Diese Website verwendet Cookies. Indem Du die Website und ihre Angebote nutzt und weiter navigierst, akzeptierst Du diese Cookies. Dies kannst Du in Deinen Browsereinstellungen ändern.

Mehr zum eGyms Datenschutz

eGym Analyse: Das “Biologische Alter” der Kraft

  • Home
  • Magazin
  • eGym Analyse: Das “Biologische Alter” der Kraft

Die häufigste Frage von Trainierenden nach dem eGym-Krafttest lautet: “War das jetzt gut oder schlecht?”. Die Antwort darauf gibt unsere neue eGym-Analyse: das biologische Alter der Kraft.

Was ist das biologische Alter der Kraft?

Das biologische Alter zeigt, wo Trainerende muskulär im Vergleich zu typischen Durchschnittswerten ihres realen Alters stehen. Die an einem eGym Gerät erzielte Maximalkraftleistung wird also mit den vorliegenden Daten verschiedener Altersgruppen verglichen.

Das lässt sich auch so beschreiben: Wenn zum Beispiel ein 50-Jähriger eine Leistung erzielt, die dem Durchschnitt aller 45-Jährigen Nutzer entspricht, resultiert daraus folglich ein jüngeres biologisches Alter – von 45 Jahren. Umgekehrt gilt natürlich dasselbe: Ein schlecht trainierter 30-Jähriger, der nur die durchschnittliche Maximalkraftleistung aller 40-Jährigen im eGym-Datenbestand erbringt, ist entsprechend biologisch schon 40 Jahre alt.

Was ist das beste biologische Alter?

Das Beste zu erreichende Alter ist 21 Jahre, denn der Mensch hat – biologisch gesehen – seinen Vitalitätshöhepunkt mit ca. 21 Jahren. Zu diesem Zeitpunkt ist die Funktionsfähigkeit der Organe und deren Anpassungs- und Regenerationsfähigkeit am Größten. Ab dann geht es leider bergab. Doch wer regelmäßig seine Muskeln und sein Herz trainiert, der kann diesen Prozess stark verlangsamen!

Wie kann ich mein biologisches Alter positiv verändern?

Grundlage für das biologische Alter von eGym sind nicht nur die Ergebnisse der einzelnen Krafttests pro Gerät, sondern entscheidend ist auch das Verhältnis von Kraft zum Körpergewicht. Denn erreichen zwei Männer an der Brustpresse einen Maximalkraftwert von 80 kg und der eine Mann wiegt 160 kg und der andere wiegt nur 80 kg, ist dies ein großer Unterschied. Der 80 kg-Mann kann sein Körpergewicht drücken, der andere nur die Hälfte seines Körpergewichtes.

Gesünder oder besser lebt derjenige, der sein Körpergewicht besser kontrollieren kann. Sportwissenschaftlich ausgedrückt: je höher die “relative Maximalkraft”, desto besser die Leistungsfähigkeit.

Wege, um Deine biologisches Alter der Kraft zu verbessern

  • Erreiche höhere Maximalkraftwerte an den einzelnen eGym Geräten – ohne Körpergewicht zuzulegen
  • Reduziere dein Körpergewicht – ohne Kraft zu verlieren

Welche Kraftgeräte zählen zu welcher Körperregion?

Was hat das biologische Alter von eGym mit dem wahrem Zellalter zu tun?

Forscher entdecken immer mehr, wie wichtig die Muskulatur für den gesamten Organismus ist. Wer seine Muskeln bewegt, schüttet viele Hormone und Botenstoffe aus, die die Fitness aller Körperzellen fördern und die Jungendlichkeit erhalten. Manche Gewohnheiten, etwa Rauchen, viel Fleisch essen oder täglicher Alkoholkonsum lassen die Zellen dagegen schneller altern.

Wer aber seine Muskeln regelmäßig trainiert, der wird nicht nur stärker und bekommt einen Waschbrettbauch, sondern schützt auch seine Zellen vor dem Altern. Wichtig ist neben der Regelmäßigkeit vor allem die richtige Intensität beim Krafttraining. Denn nur so bekommt die Muskulatur den wirksamen Reiz die wichtigsten Botenstoffe auszusenden.

Wer am eGym-Zirkel trainiert, sollte daher die Kraftmessung nicht überspringen. Denn daraus errechnet sich auch die trainingswirksame Belastung.

Diese Analyse ist nur in Verbindung mit der Nutzung der Fitnessgeräte von eGym möglich und in unserer Fitness App einsehbar. Hier der Link zum Download der eGym Fitness App: