Lockdown #2 in Deutschland und Fitnessstudios müssen schließen: Erfahre in unserem Blogbeitrag wie deine Einrichtung jetzt reagieren kann. Jetzt lesen

EGYM Logo

Seit COVID-19 wird mehr für die Gesundheit als für die Ästhetik trainiert

Die meiste Zeit über war die Ästhetik die treibende Kraft hinter der Fitnessbranche. Viele Menschen strebten vor allem nach dem berühmten Sixpack, einem definierten Trizeps oder straffen Oberschenkeln. Dann kam 2020 und die Pandemie. Wir alle mussten unsere Prioritäten überdenken, vor allem im Hinblick auf die Gesundheit. Derzeit erleben wir bei der Trainingsmotivation vielleicht die markanteste Wende, die es in dieser Branche je gegeben hat. Zum ersten Mal sind nachgewiesenermaßen mehr Menschen um die Gesundheit ihres Körpers besorgt als um dessen äußeres Erscheinungsbild.

Lesezeit

Ungefähr 10 Min.

Auf unser Aussehen haben wir immer geachtet. Doch inmitten der Pandemie wird uns – manchmal auf unbequeme Weise – klar, dass es auch auf die Gesundheit ankommt, vor allem auf das Immunsystem. Mehr denn je denken Menschen darüber nach, wie sie ihre körpereigene Abwehr stärken können, indem sie ihren Lebensstil und ihre Ernährung umstellen. Und das bedeutet auch, dass sich an der Trainingsmotivation etwas ändert.

Damit Fitnessstudios erfolgreich bleiben, dürfen sie nicht nur Ausstattung und Training für ästhetische Zwecke anbieten, sondern müssen stärker auf Work-outs zur Stärkung der Gesundheit ihrer Mitglieder umschwenken. Das beinhaltet nicht nur das Herz-Kreislaufsystem, das ja schon in vielen Fitnessprogrammen berücksichtigt wird. Denn inzwischen wünschen die Kunden sich Work-outs, die das Immunsystem stärken und gegen Begleiterkrankungen schützen, die ihr Gesundheitsrisiko erhöhen würden, falls die Pandemie zuschlägt.

Damit unsere Branche diese neuen Anforderungen bewältigen und überleben kann, müssen wir echte Programme zur Stärkung der Immunabwehr anbieten, anstatt das Thema als reine Vermarktungschance zu betrachten.
 

Eine historische Wende

Wir haben uns Mitglieder angeschaut, die zwischen der Wiedereröffnung der Studios in der DACH-Region (ab dem 11. Mai 2020) und der 29. KW an EGYM-Geräten trainiert haben. Wir haben dabei zwei Gruppen unterschieden: Mitglieder, die ihr Trainingsprogramm vor der Wiedereröffnung festgelegt hatten, und solche, die das danach getan hatten. Zur Unterstützung dieser Analyse haben wir unsere Trainingsziele vor dem Hintergrund der sportlichen Konzepte in drei Kategorien eingeteilt: 1. Ästhetik (Trainingsprogramme: „Muskelaufbau”, „Gewichtsabnahme”, „Body Shaping”), 2. Gesundheit (Trainingsprogramme: „Allgemeine Fitness”, „Metabolic Fit”, „Reha Fit”, „Immunity Boost”) und 3. Leistung (Trainingsprogramm: „Athletic”). Hier sind die bemerkenswerten Ergebnisse: Die Daten zeigen einen deutlichen Wechsel der Prioritäten hin zu mehr Gesundheit. Mehr als alles andere wollen die Mitglieder ihr Immunsystem stärken.
 

Vor der Pandemie ausgewählte Ziele:
63 % Ästhetik, 33 % Gesundheit

Ein Blick auf die nach dem Lockdown aktiven Mitglieder, die ihr Trainingsprogramm mit EGYM-Geräten vor der Pandemie zusammengestellt hatten, zeigt vor allem ästhetische Trainingsziele:

  • 63 % aller Befragten nannten Ästhetik als primäres Fitnessziel.
  • Nur 33 % nannten Gesundheit als primäres Fitnessziel.
  • Die restlichen 4 % setzten auf Leistung.
     

Nach der Pandemie ausgewählte Ziele:
53 % Gesundheit, 44 % Ästhetik

Jetzt zu den Mitgliedern, die ihr Trainingsprogramm nach der Wiedereröffnung der Studios ausgewählt haben:

  • Nur 44 % der Mitglieder nannten Ästhetik als wichtigstes Ziel.
  • Gesundheit war mit 53 % das meistgenannte Trainingsziel.
  • Der Anteil der Mitglieder, die auf Leistung setzten, blieb mit 3 % ziemlich konstant.

Vor allem das neue Immunity-Boost-Training zog beachtliche 33 % der Mitglieder an, die nach der Wiedereröffnung ein neues Programm zusammengestellt hatten. Das zeigt, dass die Leute vor allem an der Stärkung ihres Immunsystems interessiert sind. Wenn du ein solches Programm anbieten, kannst du deine Kundenbasis deutlich erweitern.

Während das Immunity-Boost-Programm zulegen konnte, ließ das Interesse am Dauerfavoriten – dem Muskelaufbauprogramm – stark nach. Der Vergleich zwischen Mitgliedern, die ihr Trainingsprogramm vor der Wiedereröffnung festgelegt hatten, und solchen, die das danach getan hatten, zeigt das unmissverständlich: 23 % der aktiven Mitglieder trugen sich vor Beginn der Pandemie dafür ein, 18 % danach. Die Zahlen sprechen eine deutliche Sprache: Die Ästhetik ist nicht mehr das wichtigste Ziel. Die Leute trainieren, um sich vor Infektionen zu schützen.

Und hier können Fitnessstudios und Gesundheitseinrichtungen eine wichtige gesellschaftliche Rolle spielen. Viele Leute wissen nicht, wie sie ihr Immunsystem durch Training stärken können. Spezielle Programme zur Kräftigung der Immunabwehr und zur Steigerung der körperlichen Kräfte insgesamt können eine gute Möglichkeit sein, die Mitglieder zu motivieren und zu regelmäßigen Besuchen anzuhalten.
 

Training für das Immunsystem

Die erste Abwehrfront des Körpers gegen eine Infektion ist ein starkes Immunsystem, das durch einen gesunden Lebensstil unterstützt wird. Dazu gehören ausreichendes Trinken, gesundes Essen und natürlich regelmäßiges Training. Untersuchungen zeigen, dass körperliche Aktivität dazu beiträgt, Bakterien aus Lungen und Atemwegen zu entfernen. Außerdem verlangsamt sie die Freisetzung von Stresshormonen, die das Krankheitsrisiko erhöhen. Obwohl alle Arten von Training im Allgemeinen zu einem gesunden Lebensstil beitragen, gibt es Möglichkeiten, die Immunabwehr durch gezieltes Training zusätzlich zu stärken.

  • Krafttraining setzt Myokine frei – hormonähnliche Botenstoffe, die eine stärkende und verjüngende Wirkung auf das Immunsystem haben.
  • Die Kombination von Kreislauf- und Krafttraining im Work-out-Programm ist für eine gute Immunabwehr optimal. Krafttraining wirkt auf zellulärer Ebene. Es regt die Muskeln zur Wiederherstellung von beschädigtem Gewebe und zum Wachstum an. Das Kreislauftraining beschleunigt die Zirkulation des Blutes und damit auch die der Antikörper.
  • Die Erholung ist genauso wichtig wie die Übungen. Muskelermüdung und nachlassende Leistungen bei den Work-outs können zusammen eine gefährliche Situation für Knochen und Muskeln schaffen. Außerdem kann so Stress entstehen, der das Immunsystem schwächt.
     

Wie die Studios sich anpassen können

Traditionell fokussieren die Studios stark auf die Ästhetik und richten ihre Trainingsprogramme und die Ausstattung danach aus. Dazu gehören Geräte mit schweren Gewichten und Fitnessprogramme für Gewichtsabnahme und Muskelaufbau. Inzwischen verlangen die Kunden aber einen stärker auf die Immunabwehr ausgerichteten Ansatz. Und die Studios müssen sich an diese neue Anforderung anpassen. Trainer müssen wissen, mit welchen Übungen die Kunden ihr Immunsystem stärken können. Auch intelligente Technologie sollten die Studios verstärkt nutzen. Sie führen die Nutzer durch einen individuellen Trainingsplan, mit dem sie ihre Immunabwehr verbessern können. Ein Upgrade der Technologie in deinem Studio kann die beste Möglichkeit sein, deine vorhandenen Mitglieder zu halten und neue anzulocken, die mehr auf Gesundheit als auf gutes Aussehen setzen.
 

Wie unsere Lösungen dabei helfen

Für Studiobetreiber ist es verlockend, mit Work-outs für ein besseres Immunsystem zu werben – ohne dabei das Angebot so umzustellen, dass sie dieses Versprechen auch einlösen können. Doch es geht zulasten von Glaubwürdigkeit und Markenimage, wenn das Ergebnis nicht den Erwartungen entspricht. Wir haben das Produkt-Ökosystem von EGYM so gestaltet, dass die Umstellung auf solche Work-outs vereinfacht wird, die stärker auf die Gesundheit ausgerichtet sind. Die Mitglieder können so das Ziel erreichen, ihr Immunsystem wirksam zu stärken, anstatt mithilfe von Marketingversprechen nur alten Wein in neuen Schläuchen serviert zu bekommen.

Warum? Wir glauben, dass Training mehr ist als Muskelaufbau und Gewichtsabnahme. Unsere intelligenten Geräte und Programme sind so gestaltet, dass sie individuelle Trainingsziele fördern – darunter ein gesundes Immunsystem. Diese Geräte leiten die Benutzer automatisch durch einen individuellen Trainingsplan, der sie mit jedem Work-out gesünder macht. Jede Trainingseinheit wird auf dieses Ziel ausgerichtet. Belastung und Dauer der Work-outs sind angemessen. So wird verhindert, dass die Kunden sich überlasten. Ein wirksamer Trainingsanreiz und die Freisetzung von Myokinen sind gewährleistet.

Unser umfassendes Sortiment an Geräten und Anwendungen sorgt dafür, dass die Kunden während der gesamten Dauer des Trainingsprogramms motiviert bleiben – im Studio und außerhalb. Wir behalten die Fortschritte der Mitglieder im Auge. Die Trainer wissen immer genau, wo sie in der nächsten Einheit weitermachen müssen. Ihr Studio wird mit diesen Geräten und dem Trainingsplan zu einem unverzichtbaren Element in der Work-out-Routine der Kunden. Sie bekommen genau zum richtigen Zeitpunkt Zugang zu Programmen, mit denen dein Studio aus der Masse herausstechen wird.

Um mehr darüber zu erfahren, wie unsere Produkte Ihr Studio fit für die Zukunft machen und wie du dich von der Konkurrenz abheben kannst, kontaktiere uns noch heute. Wir helfen Ihnen gern dabei, Ihr Studio auf die neuen Bedürfnisse der Mitglieder einzustellen. Unser vielseitiger Fitness-Ansatz kann Ihnen dabei helfen, positiv auf die körperliche Gesundheit und das Immunsystem deiner Kunden einzuwirken

Wusstest du, dass Training das Immunsystem unterstützen kann?

Finde in unserer kostenlosen Info-Broschüre heraus, wie Immunity Boost funktioniert.

Jetzt downloaden