Fitness Hub Online Launch am 11. März! Jetzt anmelden.

EGYM Logo

Die Gefahren einer fehlenden Integration deiner Software: Was dir entgeht...

Die Wege zum Aufbau und Betrieb von Fitness- oder Gesundheitsunternehmen sind unterschiedlich, wobei jedoch drei Schritte sehr häufig vorkommen. Der erste Schritt ist die Eröffnung des ersten Standorts, der Kauf von Geräten und der Start des laufenden Betriebs. Im Laufe der Zeit kommen Technologie und Software hinzu..

Lesezeit

Ungefähr 10 Min.

An dieser Stelle wird Technologie hier und dort getestet, und ehe man sich versieht, sind diverse Softwaresysteme im Einsatz. Eine Website hier, ein Blog dort, und irgendwo dazwischen eine Fitness-App, du ahnst, wohin das führt ...

In der Regel gelten Anbieter, die neue Technologien nutzen, als fortschrittlich. Aber ist der Einsatz von Software per se schon alles?

Es gibt einen weiteren wichtigen Schritt, der gerne von Managern und Betreibern übersehen: Gemeint ist die Software-Integration.

 

Was ist Integration?

Die reine Nutzung von Technologien und Softwarelösungen in deinen Standorten ist zwar gut, aber das allein ist noch nicht das Ende der Fahnensatnge. Je mehr fragmentierte Systeme zum Einsatz kommen, desto ineffizienter wird deren Gesamtverwaltung und Kompatibilität; Daher wird Integration benötigt. Integration ist der Vorgang der Verknüpfung bestehender Systeme und Technologien zur Verbesserung der Kompatibilität und des Datenflusses.

Du wirst dich vermutlich fragen ob, und was genau dir ohne Software-Integration entgeht. Mit der Integration deiner Software gibt es eine Menge zu gewinnen, wohingegen es bei Aufrechterhaltung des jetzigen Zustands viel zu verlieren gibt. Dazu zählt:

1. Reduzierung der Fehlerwahrscheinlichkeit

Lange Zeit wurde behauptet, dass die Nutzung von Softwarelösungen und Technologie die Fehlerquote reduziert oder nahezu eliminiert. Das ist zwar weitestgehend richtig, aber es gibt einige bemerkenswerte Ausnahmen. Es existieren ein paar Softwaresysteme, die Fehler eliminieren können, aber sobald mit mehreren fragmentierten Systemen gearbeitet wird, die alle nebeneinander auf einer Plattform laufen ohne miteinander zu kommunizieren, steigt das Fehlerrisiko erheblich.

Das ständige Abrufen, Übertragen und Speichern von Daten von einem fragmentierten System zum anderen birgt die Gefahr von Datenverlusten oder Fehlern. An dieser Stelle kommt die Integration ins Spiel. Die Integration deiner gesamten Technologie und Softwarelösungen bringt alle Systeme unter ein Dach. Die Übertragung, der Abruf und die Speicherung von Daten kann von einem Punkt aus erfolgen, was die Fehlerwahrscheinlichkeit deutlich reduziert und den Datenschutz verbessert.

2.  Verbesserung des Kundenerlebnisses

Die Erwartungen der Mitglieder sind heute völlig anders als noch in den 80er-Jahren. Der technologische Fortschritt in allen Lebensbereichen, auch im Fitnessbereich, hat sowohl für die Mitglieder als auch für die Betreiber einige Vorteile mit sich gebracht. Eine Kehrseite davon ist jedoch, dass er die Menschen auch ungeduldiger gemacht hat.

Mitglieder legen heute einen sehr hohen Wert auf Bequemlichkeit. Fragmentierte Plattformen bieten jedoch das Gegenteil davon. Das Verschieben von Daten zwischen nicht integrierten Systemen kann für deine Mitglieder zeitaufwändig sein und zu schlechten Bewertungen führen. Die Entscheidung für eine technologische Integration macht deine Systeme und deine Software nicht nur bequemer, sondern auch leichter zugänglich und unkomplizierter. Die Synchronisierung trägt dazu bei, deine Fitnessstudio-Marke zu professionalisieren. Das führt zu einer Verbesserung der Kundenerfahrung und zu einer niedrigeren Kündigungsquote. Denke immer daran: Menschen (d.h. Mitglieder) belohnen Bequemlichkeit!

3. Vereinfachung der Daten

Deine Fitness- oder Gesundheitseinrichtung wird immer eine Fülle von Daten und Informationen enthalten. Deine Mitglieder möchten Daten nutzen, um ihre Fitnessprogramme und ihren aktuellen Gesundheitszustand nachzuvollziehen. Studiobetreiber müssen darüber hinaus mit mehreren Datenquellen umgehen: Das reicht von Buchhaltungsdaten, Verkaufsdaten und Kundenrezensionen bis hin zu Anwesenheitslisten und mehr. Daten ohne eine bestimmte Blickrichtung sind nichts weiter als eine Menge Zahlen auf einem Bildschirm: Aus ihnen können keine Entscheidungen getroffen werden, und sie können auch nicht ohne weiteres interpretiert werden. Wenn deiner Software die Integration fehlt, entgehen dir ggf. die Vorteile der Datenaggregation und -präsentation.

Eine ordentliche Integration sorgt für eine Vereinfachung von Daten. Die Software-Integration sammelt alle Daten aus den verschiedenen Systemen und stellt sie auf einer einzigen Plattform dar. Dies ermöglicht dir die Interpretation von Daten und das Treffen fundierter Entscheidungen über die Zukunft deines Unternehmens.

4. Mehr Flexibilität und Skalierbarkeit

Wenn ein Unternehmen wächst, wachsen auch die Systeme und die Software, die den Geschäftsbetrieb unterstützen. Außerdem ist es erforderlich, mit den Technologietrends in der Branche Schritt zu halten. Mit der Zeit müssen veraltete Softwarelösungen ausgemustert und durch neue, bessere ersetzt werden. Das Hinzufügen von Software zu einem nicht integrierten System ist eine komplizierte Angelegenheit, die viel Zeit in Anspruch nimmt. Eines deiner Systeme verweigert möglicherweise die Verbindung mit der neuen Software. Das führt zu Schwierigkeiten und unnötigen Kosten.

Das Installieren und Deinstallieren neuer Systeme in einem integrierten System ist dagegen relativ einfach. Sämtliche Systeme sind mit einer gemeinsamen Plattform verbunden, von der aus effizient neue Software hinzugefügt und ältere entfernt werden kann. Mit der Zeit spart diese Effizienz dir und deinem Team eine Menge Zeit und Geld.

5. Reduzierung von Ausgaben

Auch wenn es vielfach nicht wahrgenommen wird – ein nicht integriertes System ist relativ teuer im Betrieb. Für ein mittleres bis großes Unternehmen kann das Abrufen, Speichern und Interpretieren von Daten mehrere Mitarbeiter oder sogar ein Outsourcing erfordern. Auf lange Sicht kann die Aufrechterhaltung einer übergroßen Belegschaft das Wachstum deines Unternehmens beeinträchtigen, daher ist Effizienz von wesentlicher Bedeutung.

Eine Technologieintegration reduziert deine Ausgaben, indem sie sich wiederholende Aufgaben wie Datenabruf, -speicherung und -präsentation automatisiert. Die Möglichkeit, alle Daten von einem Punkt aus zu kontrollieren, verringert den Bedarf, mehrere Mitarbeiter dafür einzustellen bzw. an Experten auszulagern.

6. Sichtbarkeit in Echtzeit

Die Erfassung von Daten ist eine Grundvoraussetzung für das Wachstum jeder Fitness- oder Gesundheitseinrichtung. Um fundierte Entscheidungen treffen zu können, solltest du Zugang zu allen Daten haben, die für die Zukunftsplanung deines Unternehmens erforderlich sind.

Ein fragmentiertes System kann keine Echtzeit-Ergebnisse liefern. Das Sammeln von Daten kostet Zeit und ist umständlich, während dir ein integriertes Softwaresystem hingegen eine 360-Grad-Sicht auf dein Unternehmen bietet.

Die Einführung und Nutzung von Software und Technologie ist für jeden Bereich der Fitnessbranche ein Schritt nach vorn. Dennoch kann ein Unternehmen die Vorteile der Technologie erst dann nutzen, wenn die Softwaresysteme integriert und miteinander kompatibel sind. Das gilt auch in der Fitness- und Gesundheitsbranche.

Wie geht es weiter?

Ein optimaler Anlaufpunkt für weitere Informationen ist EGYM. Wir helfen Fitnessstudios bereits seit Jahren bei der Verwandlung in digitale Meisterwerke.

Jetzt kontaktieren